DAS SYSTEM

 

Das optidry®-monitoring-system (OMS) ist ein völlig neuartiges, innovatives Gebäudemonitoring- und Frühwarnsystem zur Früherkennung und Detektion von Wasserschäden.

 

Jahrelange intensive Forschungs- und Entwicklungsarbeit macht das Sulner Unternehmen Ortungstechnik Nachbaur damit zum Vorreiter einer am Markt einzigartigen Technik.

 

Zahlreiche Kunden ersparen sich durch OMS bereits hohe Kosten, eine unwiderrufliche Wertminderung Ihrer Immobilie und vor allem viel Ärger durch die irreparable Schäden der Bausubstanz.

 

 

 

Anwendungsbereiche

 

Das optidry®-monitoring-system überwacht alle möglichen verdeckten Quellen in Dämmebenen die zu Wasserschäden führen.

 

Flachdächer
Terrassen, Terrassenanschlüsse
Nassbereiche, Badezimmer, Wellness, Praxen (z.B. Zahnarzt), Leitungstrassen, Schächte, usw.
Keller („Weisse Wanne“)

 

OMS kann in alle Arten von Gebäuden installiert werden:

Hotellerie
Pflegeheime
Krankenhäuser
Praxen
Schulen
Kindergärten - Öffentliche Einrichtungen
Rechenzentren
Geschäftslokale
Gewerbe und Industrie
Ein- u. Mehrfamilienhäuser

Ideal ist die Installation im Zuge eines Neu- bzw. Umbaus. 


Nachrüstung möglich:

Spezielle Sensoren ermöglichen auch den nachträglichen Einbau eines Monitoringsystems (z.B. nach einem Schadensfall).


Das System lässt sich ohne großen Aufwand mit kleinen Eingriffen ins bestehende Flachdach nachrüsten. Das punktuelle Monitoring kann sowohl in Sichtstutzen (ÖNORM 3691) oder verdeckt eingebaut werden. Die Alarmierung erfolgt über die Meldezentrale oder per GSM. Die Datenabfrage vom Dach kann per Funk oder Buskabel erfolgen.

Titelbild

OMS Indoor wird bei Neu- oder Umbauten installiert. Gefahrenzonen werden definiert (z.B. Fliesendusche, Badewanne, Leitungsverläufe, Unterverteiler, etc.). Kommt es zu Wassereintritten schlägt das System Alarm bevor es zu irreparablen Folgeschäden kommt.

Titelbild

Wassereintritte von außen über Anschlussfugen werden oft lange nicht bemerkt und sind schwer zu lokalisieren. OMS überwacht die Anschlüsse. Kommt es zu verdeckten Wassereintritten löst dies einen Alarm an der OMS-Zentrale aus.

Titelbild

Die Sensorzonen werden im Zuge der Flachdach-Neueindeckung verlegt. Das Dach wird in Rand-, Flächen- und Gefahrenzonen eingeteilt. Im Schadensfall wird über die Zentrale informiert. Der Wassereintritt wird frühzeitig erkannt und kann örtlich eingegrenzt werden.

Titelbild

Das System wird an Übergängen/Anschlüssen installiert, die zu unbemerkten Wassereintritten führen können (z.B. Übergang Wohnzimmer-Terrasse; Türen nach außen, Küchengeräte mit Wasseranschluss, etc.).

Titelbild

Die Sensorzonen werden auf der Dampfsperre im Zuge der Terrassen-Neueindeckung verlegt. Das Dach wird in Rand-, Flächen- u. Gefahrenzonen eingeteilt.

Titelbild

Die OMS Zentraleinheit wird in der Regel im Elektroverteilerschrank untergebracht. Alle eingebauten Messsatelliten werden von einer Zentrale permanent abgefragt und angezeigt. Zudem sind alle OMS-Anwendungen mit einer Zentrale vernetzbar. Im Alarmfall können die Zonen per App abgefragt und ausgewertet werden.

Titelbild

WARUM  OPTIDRY®-MONITORING-SYSTEM?

 

Wasserschäden in Gebäuden werden bisweilen an ihren Auswirkungen erkannt. Tropfbildungen, Feuchtigkeitsschäden, Schimmelbildung und dadurch bedingte Betriebsausfälle sind nur einige der bekanntesten Schäden, die durch verdeckte Wasserschäden entstehen. Auf Grund fehlender Indikatoren breitet sich der Wasserschaden in der Dämmebene über lange Zeiträume unbemerkt aus- es kommt zu kapitalen Schäden an der Bausubstanz. Trotz moderner Suchtechniken, die nach der Schadenserkennung zum Einsatz kommen, ist der Folgeschaden nicht mehr abzuwenden.

Mit optidry®-monitoring-system lassen sie nichts dem Zufall über und erkennen derartige Schäden bereits in ihrer Entstehung. Die Ursache kann stressfrei behoben werden, die Folgeschäden beschränken sich auf ein Minimum.

 

Gründe für den Einbau von optidry®-monitoring-system:

kindergarten-2204239.jpg

 

Betriebssicherheit von öffentlichen und kommerziell genutzen Immobilien

Öffentliche Einrichtungen stehen während der Sanierungsphase von Wasserschäden vor großen Herausforderungen. Neben der gesundheitlichen Gefährdung durch mikrobielle Belastungen durch Wasserschäden und den hohen Sanierungskosten müssen oft Ersatzlösungen gefunden werden, um den laufenden Betrieb zu sichern. Lesen sie mehr...

In kommerziell genutzten Gebäuden kommen Betriebsausfälle und dadurch bedingte Umsatzeinbussen hinzu.

 

Fotolia_74997178_XL.jpg

 

Ideelle Werte und kostbare Unikate erhalten

Das optidry®-monitoring-system schützt ideelle, kulturelle und kommerzielle Werte. Gerade in Museen, Kunstsammlungen oder Archiven lagern Kostbarkeiten von unschätzbarem Wert. Hier sollte der höchste Objektschutz gewährleistet sein. Auch die Beeinträchtigung durch Wasserschäden bei Daten-Servern oder Warenlagern in Industriegebäuden ist ein Desaster.

Ein sicheres Frühwarnsystem schützt Ihre unwiderbringlichen Werte dauerhaft.

 

Trockene Bausubstanz - keine Chance für Schimmel

Versteckte Wasserschäden führen durch mikrobielle Belastungen zu einem hohen gesundheitlichen Risiko für Bewohner und Personal. Eine feuchte Bausubstanz bewirkt ein rasches Wachstum von Schimmelpilzen. Die giftigen Substanzen in der Luft können vielseitige Krankheiten auslösen.

Das optidry®-monitoring-system schützt vor derartigen Schäden. Feuchtigkeit in der Unterkonstruktion wird bereits in ihrer Entstehung erkannt, somit kommt es zu keiner Kontaminierung der Bausubstanz.

 

Fotolia_78676387_XL.jpg

 

Schäden belasten Ausführende und Bauherren gleichermassen!

HS-Installateure und Dachdecker werden oft mit hohen Haftpflichtschäden durch Wasserschäden konfrontiert.

Nach der Gewährleistung trägt der Bauherr das gesamte Schadensrisko. Durch den Einbau von OMS gehören enorme finanzielle Schäden durch lange unbemerkte Wassereintritte der Vergangenheit an.

Lesen Sie mehr ...

 

 

Fotolia_76895572_XL.jpg

 

Nachhaltigkeit schont Geldbeutel und Umwelt

Dringt Feuchtigkeit über einen langen Zeitraum in Dämmstoffe ein, müssen diese als Sondermüll entsorgt werden. Neben der Belastung für die Umwelt, fallen auch hohe Kosten bei der Entsorgung an. Ursache dafür sind oft undichte Flachdächer oder Terrassen.

Mit dem optidry® - monitoring - system kann die Nutzungsdauer von Flachdächern und Terrassen  verlängert werden. Das Risiko von Langzeitschäden reduziert sich somit auf ein absolutes Minimum.

Nachhaltigkeit, ein ressourcenschonender Konsum und der Einklang mit der Natur sind die großen Themen unserer Zeit. OMS leistet dafür einen kleinen Beitrag. 

 

 

Enormes Einsparpotential für Bauherrn:

Flachdächer werden im Laufe der Zeit undicht. Können Schäden vermieden bzw. in ihrer Entsehung erkannt werden, bedeutet das Kosten sparen. OMS bietet neben vielen anderen Vorteilen enorme Einsparpotentiale für den Bauherrn. Wir informieren Sie gerne persönlich zu den Einsparpotentialen für Ihr Projekt, zögern sie nicht, rufen sie gleich an! TEl. +43 5522 43770

Lesen sie mehr zu diesem Thema...

 

 

 

 

 

 

 

Funktionsweise-HP-gross.jpg

VORTEILE


  • Einfache Verlegung, praktisch zeitgleich mit der Eindeckung (Flachdach, Terrassen) bzw. mit der Einbringung des Estrichs (Indooranwendung) – Vorlaufzeit ca. 2 Std
  • Keine Durchdringung der Abdichtungsebene – ideal bei Terrassen 
  • Geringer zusätzlicher Installationsaufwand durch Bussystem
  • Eine zentrale Auswerteeinheit vom Einfamilienhaus bis zum Großprojekt
  • Datenauswertung über Android™-App
  • Installation und Nachrüstung für permanente Überwachung von Sichtstutzen (ÖNORM B 3691) 

 

Vorteile für Bauherr / Gewerkausführende / Versicherungen

  • Überwachung bereits während der Bauphase möglich
  • Risikominimierung für ausführende Gewerke
  • Einleitung von Gegenmaßnahmen sofort möglich, dadurch Minimierung der Folgeschäden
  • Hohes Einsparpotential durch längere Nutzungsdauer von Flachdach und Terrassenabdichtungen
  • Hohes Einsparpotential bei Sanierungen
  • Keine Überraschungen bei Flachdachsanierungen
  • Keine Langzeitschäden
  • Das Risiko von Miet- und Betriebsausfälle auf Grund von Wasserschäden wird minimiert
  • Flexible Einteilung der Messzonen in Rand-, Flächen- und Gefahrenzonen von 2m² bis 25m² je Zone (weitere Größen auf Anfrage)
testbild-red.png

Downloads


PARTNER / REFERENZEN


KUNDEN

 

Vielen Dank für Ihr Vertrauen

Referenzen / Projekte

Aktuell:

NB MFH München

Sanierung Krankenhaus Dornbirn

Feuerwehrhaus Lustenau

Neu- und Umbau Campus Bütze, Wolfurt

Neubau Kinderbetreuung Hofen, Göfis

Mein Seedomizil, Lochau

LKH Bregenz Bauetappe 7+8, Bregenz

Justizgebäude Salzburg, Salzburg

 

Auszug Referenzliste:

WA Rheintalblick, Dafins

Sanierung Sporthalle Valentin-Senger-Schule, Frankfurt a. Main

Sanierung Landesarchiv Burgenland, Eisenstadt

Fa. Horat - Showroom3, Schwyz

Kinder Campus, Höchst

Ärztehaus, Götzis

olina, Röthis

EFH Stössl (Überwachung Weisse Wanne), Koblach

EFH Bertsch, Dornbirn

EFH Comploj, Nüziders

EFH Wiesenegger, Klaus

EFH Fam. Elsensohn-Greussing, Koblach

EFH Fam. Bertsch-Hübner, Alberschwende

EFH Fam. Huber, Göfis

Haus Roggspitz, Lech

WA Gütlestrasse 5c-h, Dornbirn

WA St. Ulrich 22, Götzis

WA Gilmstrasse, Hohenems

WA Rappenwald, Feldkirch

WA Altacher Weg, Hohenems

WA Im Wäsle, Sulz



 

Kontakt


Gerne informieren wir Sie mit mehr Details zu unserem Produkt.
Rufen Sie uns an oder senden Sie uns eine Nachricht.

Bitte füllen sie alle mit * gekennzeichneten Felder korrekt aus.



OMS ist ein System der Ortungstechnik Nachbaur GmbH
Müsinenstrasse 52 | 6832 Sulz | Austria | T +43 (0) 5522 / 43770 | www.optidry.at | kundendienst@optidry.at

Google Play - optidry-App